www.miba.de
 
 

Bücher und Videos

 
  Vorheriger BeitragInhalt Ausgabe 02Nächster Beitrag  
 

* Inhaltsübersicht

* What's new?
Inhalte
* MIBA aktuell
* MIBA Spezial
* Neu im Handel
* Teststrecke
* MIBA Events
Shopping
* Verlagsprogramm
* MIBA-Partner
* MIBA Kleinanzeigen
* Hersteller A-Z
* Händler A-Z
Service
* VGB SmartCat
* NEM (Morop)
* Feedback
* Mailing-Liste
* MIBA Inline
* Downloads
* Media-Daten
 
Stuttgart Hauptbahnhof
Monument der Verkehrstechnik (1922 bis 2012)
Andreas M. Räntzsch
144 Seiten, ca. 160 größtenteils mehrfarbige Fotos sowie zwei Gleispläne; Format DIN A4 quer, Festeinband; € 36,80; Druckwerk-Verlag Andreas Räntzsch, Göppingen

In der Nacht vom 22. zum 23. Oktober 1922 nahm die damals erst zwei Jahre alte Deutsche Reichsbahn in Stuttgart einen neuen Personenbahnhof in Betrieb. Das von Paul Bonatz und Friedrich Scholer entworfene Gebäude wurde weithin bekannt und entwickelte sich zu einem Wahrzeichen Stuttgarts.

Der vorliegende Bildband verkörpert wesentlich mehr als nur eine fotografische Dokumentation dieses einmaligen Bauwerks. Die Geschichte des Bahnhofs wird in einem informativen, detaillierten und historisch interessant geschriebenen Textteil von Andreas Räntzsch umrissen. Nur in Verbindung mit diesem Text wird das Werden und Wachsen des Bahnknotens und seines monumentalen Bauwerks in all seinen Facetten verständlich. In diesem Zusammenhang sei auch betont, dass viele der im Buch wiedergegebenen Bilder schon insofern echte historische Dokumente verkörpern, als sie nicht wiederholbar sind. Für die älteren Aufnahmen mag das a priori selbstverständlich erscheinen, doch inzwischen gilt diese Aussage auch für eine Reihe relativ „junger“ Fotos, die - verschiedene noch nicht einmal zwei Jahre alt - Teile und Bereiche des Hauptbahnhofs zeigen, die den spektakulären Vorbereitungen zum Bau des umstrittenen unterirdischen Bahnhofs „Stuttgart 21“ zum Opfer gefallen sind: Schon 2010 wurde bekanntlich der Nordflügel des Bonatz-Baues abgerissen; ein einmaliges Zeugnis der Architekturgeschichte ging unter. Übrig bleiben soll am Ende nur ein Rudiment, das zudem aus seinem ursprünglichen Kontext - Bahnhofsgebäude und Gleisanlagen waren immer im Zusammenhang zu sehen - herausgerissen erscheint und damit der konzeptionellen Gedankenwelt eines Paul Bonatz nicht mehr entspricht.

So ist das Werk von Andreas Räntzsch kein Jubiläumsband schlechthin, sondern höchst aktuell, zeigt es doch, was Stuttgart mit dem derzeitigen Eingriff unwiderruflich verliert.
Franz Rittig

Entlang der Korkenziehertrasse: Von Solingen bis Vohwinkel
Manfred Kohl
96 Seiten, 110 Schwarzweiß- und Farbfotos; Format 165?x?235?mm, Festeinband; € 19,95; Sutton-Verlag Erfurt

Nebenbahnen der HBE
Dirk Endisch
144 Seiten, über 120 Fotos und Abbildungen, 26 rekonstruierte Gleispläne, zahlreiche Tabellen und Übersichten; Format 170?x?240?mm, Festeinband; € 22,00; Verlag Dirk Endisch, Stendal

Die Thayatalbahn
Thomas Anton
128 Seiten, ca 225 Schwarzweiß- und Farbfotos sowie zahlreiche historische Abbildungen; Format 165?x?235?mm, Broschur; € 19,95; Sutton Verlag Erfurt



[Zum Seitenanfang]  
Impressum    Datenschutz
© 1997-2018 by MIBA Miniaturbahnen
webmaster@MIBA.de