www.miba.de
 
 

Zur Sache

 
  Inhalt Ausgabe 71Nächster Beitrag  
 

* Inhaltsübersicht

* What's new?
Inhalte
* MIBA aktuell
* MIBA Spezial
* Neu im Handel
* Teststrecke
* MIBA Events
Shopping
* Verlagsprogramm
* MIBA-Partner
* MIBA Kleinanzeigen
* Hersteller A-Z
* Händler A-Z
Service
* VGB SmartCat
* NEM (Morop)
* Feedback
* Mailing-Liste
* MIBA Inline
* Downloads
* Media-Daten
 
 Läufts denn bei Ihnen rund?
[Abbildung zur Leseprobe]Tipps und Tricks zum „Rundlauf“ Ihrer Modellbahn - haben die im Zeitalter modernster Modellbahntechnik noch eine Chance, auf über 100 Druckseiten verbreitet zu werden? Gegenfrage: Mal ehrlich - kennen Sie die perfekte Modellbahn mit einem Mordsverkehr ohne den geringsten Zwischenfall? Ohne Ärger? Ohne Defekte, die einem die Zornesröte ins Gesicht jagen? Ich nicht. Und ich weiß mich da durchaus eins mit Modellbahn-Profis vom Schlage eines Rolf Knipper, der kürzlich schrieb: „Wer sagt, seine Modellbahn laufe absolut störungsfrei, der schwindelt stehenden Fußes.“ Recht hat er! Selbst wenn festgestellt werden kann, dass die Qualität fast aller Modellbahnartikel im zurückliegenden Jahrzehnt enorm gewonnen hat, gibt es immer wieder mal Ärger. Manch ein Modellbahner-Martyrium beginnt schon kurz nach dem erhebenden Moment des käuflichen Erwerbs von (sagen wir mal) einem neuen Lokmodell. Angesichts der obenzitierten, modernsten Modellbahntechnik (mitsamt „modernster“ Preise) sollte man meinen, das soeben erst erwartungsvoll heimgetragene Modell sei nach dem Auspacken eigentlich „fertig“. Doch weit gefehlt! Selbst die Befreiung aus der sperrigen Schachtel, dem Blister (oder wie auch immer sich das widerspenstige Ding nennt) ist ohne Tipps und Tricks kaum noch zu machen, will man den Bruchverlust von Details vermeiden. Steht dann das gute Stück endlich auf dem Gleis, wirkts nackt und unvollkommen. Klar, das Teil muss erst noch „nachgerüstet“ werden. Das macht meist einen so irren Spaß, dass der wütend nachrüstende (obwohl eigentlich friedliche) Modellbahner auch sprachlich zu höchster Kreativität aufläuft, indem er statt von „Zurüstteilen“ alsbald nur noch von „Zumutteilen“ spricht. Da sage doch niemand, Modellbahn sei nicht anregend!

Belassen wirs bei diesem Ausflug in die friedliche Nachrüstung nichtmilitärischer Technik, indem wir Ihnen sagen, welches Werkzeug Sie mindestens brauchen, um wenigstens ein paar Griffstangen zu befestigen usw. usf. und wenden uns älteren Semestern zu. Was beispielsweise kann man tun, wenn vor lauter Staub - mithin echter statt künstlicher Alterung - rein gar nichts mehr geht? Bruno Kaiser weiß es! Oder: Wie findet man Platz für eine Modellbahn, der wegen Platznot seit längerem ein freudloses Dasein ohne jeglichen Verkehr beschieden ist?

Was lässt sich machen, wenn wegen starrgelagerter Radsätze der Stromkontakt zu wünschen übriglässt? Tipps und Tricks - man verstehe diese Schlagworte also bitte nicht nur als Hilfsangebote für das Kind, das bereits tief im Brunnen liegt und (hoffentlich) noch schreit! Manch ein Ärgernis lässt sich nämlich von vornherein vermeiden.

Tipps, Tricks und (hoffentlich) kluge Winke - gemessen an den Anrufen, die uns erreichen und an den E-mails, die wir täglich beantworten sollen, besteht ein kaum stillbarer Hunger danach. Ich habe keine Ahnung, ob wir mit diesem Spezial auch Ihren individuellen Hunger stillen. Ebenso wenig weiß ich, ob wir auf den folgenden Seiten ausgerechnet jenen Tipp, jenen Trick verbreiten, auf den Sie persönlich schon immer warten. Ich nehme aber stark an, dass etwas dabei ist, das Sie nachnutzen können. Und möglicherweise wissen Sie ja manches noch viel besser. Auch nicht schlecht - dann teilen Sie es uns halt mit, den Gewinn haben dann wir alle - meint Ihr
Franz Rittig



[Zum Seitenanfang]  
Impressum    Datenschutz
© 1997-2018 by MIBA Miniaturbahnen
webmaster@MIBA.de